Kontakt

 

VHS Buxtehude

Anja Ott
Tel.: 04161 - 743429
bbo@stadt.buxtehude.de

 

 

Fachgruppe Schulen und Sport

Claudia Blaß

Tel. 04161 - 5014010

 

 

Projektleitung bis 31.6.2015

Dr. Dirk Pohl

Tel.: 04161- 743428

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie könnte eine Patenschaft ablaufen?
Da jede Patenschaft sehr individuell ist, gibt es keinen festen „Fahrplan“. Ein möglicher Ablauf sieht wie folgt aus:

  • Zielvereinbarung: Was wollen wir gemeinsam erreichen?
  • Gemeinsame Erarbeitung der Stärken und Schwächen
  • Begleitung des Schulprozesses, Lernberatung
  • Unterstützung bei der (tiefergehenden) Berufsorientierung
  • Begleitung in die Ausbildung

 

Was könnten mögliche Aufgaben des Paten sein?

Paten können in vielen Bereichen helfen, unterstützen, beraten und begleiten. Im Folgenden werden Aufgaben exemplarisch aufgezeigt:

  • Hilfe und Unterstützung bei der Berufswahl anbieten,
  • Jugendliche bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz bzw. Praktikumsplatz begleiten,
  • bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche unterstützen,
  • im schulischen Bereich unterstützen,
  • Mut machen,
  • Vorbild sein,
  • zwischen Schule, Jugendlichen und Erziehungsberechtigten vermitteln,
  • Gesprächspartner sein,
  • Hilfe beim Bewerbungsschreiben anbieten.


Welche Merkmale eines Patens begünstigen den Aufbau einer positiven Beziehung zum Patenkind?
Laut dem „Leitfaden für Patenschaften“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend können folgende Merkmale eine positive Patenschaft begünstigen:

  • ein positives Menschenbild,
  • eine positive Lebensauffassung,
  • Erfahrungen im Umgang/ in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen,
  • Interesse am Zeitgeist der Jugendlichen,
  • Kritikfähigkeit,
  • aktives Zuhören,
  • Orientierung an den Ressourcen,
  • die Fähigkeit neutral zu begleiten, beraten und zu unterstützen.


Wie viel Zeit muss in eine Patenschaft investiert werden?
Grundsätzlich sind Patenschaften sehr verschieden und es gibt Unterschiede beim Aufwand, die abhängig sind von den individuellen Bedürfnissen des Patenkindes.
Grundsätzlich hat die BBO die Patenschaft für ein Jahr angelegt und würde sich freuen, wenn sich die Tandems mindestens alle vier Wochen einmal persönlich treffen – hier obliegt es jedem Tandem seinen eigenen Rhythmus zu entwickeln.


Muss ich als Patin/Pate ein teures Freizeitprogramm organisieren?
Nein! In der Patenschaft geht es für Sie in erster Linie darum, Ihrem Patenkind ein zuverlässiger Ansprechpartner und Begleiter zu sein – das heißt, dass Sie sich regelmäßig mit Ihrem Patenkind treffen, ihm zuhören, Fragen beantworten und mit ihm „lernen“.

Gibt es empfehlenswerte Internetseiten rund um das Thema „Beruf" / "Berufsorientierung“?

Die nachfolgenden Internetseiten werden oftmals von den Schulen der Patenkinder verwendet:

Auf der Seite der Arbeitsagentur kann online nach Alternativ-Berufen / Ausbildungsberufen / Inhalten gesucht werden:


Mein Patenkind steht kurz vor einem Einstellungstest – wo finde ich Tests zum Üben?
Es gibt eine Vielzahl an Internetseiten die sich mit dem Thema des Einstellungstests befassen. Sehr empfehlenswert sind folgende Seiten:


An wen kann ich mich wenden, wenn ich Rat oder Unterstützung benötige?
Wenn Sie Fragen haben, einen Rat oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an die BBO. Sie erreichen uns unter bbo@stadt.buxtehude.de oder unter 04161 – 74 34 31.