Kontakt

 

VHS Buxtehude

Anja Ott
Tel.: 04161 - 743429
bbo@stadt.buxtehude.de

 

 

Fachgruppe Schulen und Sport

Claudia Blaß

Tel. 04161 - 5014010

 

 

Projektleitung bis 31.6.2015

Dr. Dirk Pohl

Tel.: 04161- 743428

 

 

 

 

 

 

 

 

4. Newsletter der Buxtehuder Bildungsoffensive

BBO - Bilanz
Die Buxtehuder Bildungsoffensive zieht nach über einem Jahr Laufzeit eine positive Bilanz:

Dank der Beteiligung von mehr als 20 Buxtehuder Unternehmen, vielen Verbänden und allen Buxtehuder Schulen konnten bereits viele Bausteine und Ideen zur Verbesserung der Berufsorientierung umgesetzt werden.

Hierzu gehören unter anderem

  • das Patenprogramm, an dem ein Pool von 55 ehrenamtlichen Paten sowie 43 Schülerinnen und Schüler beteiligt sind;
  • die Buxtehuder Nacht der Ausbildung, zu der 20 Firmen ihre Türen öffneten und 35 Ausbildungsberufe präsentierten sowie
  • die Projekt- und Zukunftstage in den Schulen, deren Inhalte von Betriebspräsentationen über Bewerbungsmappen-Checks und Assessment-Centren bis hin zum simulierten Vorstellungsgespräch reichten.


Bild: Pressetermin 30.09.2013


 

Auch das Netzwerktreffen, das am 27. August 2013 stattfand, stand im Zeichen einer ersten Bilanz. Gemeinsam mit 30 Vertretern aus Buxtehuder Schulen, Verbänden und Unternehmen wurden die bisherigen Erfahrungen mit der BBO gesammelt, analysiert und weiterführende Ideen entwickelt.

Rückschau:

Im Rahmen der Kooperationsarbeit bewerteten die Schulen das Bildungsangebot sowie die Vernetzungs- und Kooperationsarbeit der BBO besonders positiv. Die Firmen zeigten sich vor allem mit dem Effekt von Maßnahmen wie dem Kompetenztraining und dem Bewerbungsmappen-Check sehr zufrieden.

Zukunftsperspektiven:

In die Zukunft gerichtet wünschen sich die Schulen u.a. eine engere Verzahnung von Schülern und Unter-nehmen z. B. durch Schnuppertage in Betrieben und Kooperationsprojekte für Schüler.
Die Unternehmen und Verbände sehen ein wichtiges Handlungsfeld in der Intensivierung der Kooperation und im Ausbau der Netzwerkarbeit. Gewünscht wird u.a. auch eine Ausweitung des Handlungsfeldes wie z.B. durch die Begleitung von Auszubildenden durch die BBO.

Bild: Netzwerktreffen im Stieglitzhaus

Die Erste Stadträtin Frau Oldenburg-Schmidt und der Projektleiter Herr Dr. Pohl bestätigen, dass der inhaltliche Schwerpunkt zukünftig verstärkt auf der Vernetzung und Verstetigung der Kooperations-beziehungen zwischen Schule und Wirtschaft liegen wird z. B. durch die Einführung eines Netzwerkfrühstücks für Lehrer und Mitarbeiter als direktes Austausch- und Kommunikationsforum.

Der positive Ansatz, die Projektarbeit der Schulen zu unterstützen, wird weitergeführt.
 

Ein wichtiges Anliegen aller Beteiligten ist die Nachhaltigkeit des Projektes. Diese wird durch einen Verlängerungsantrag bei der N-Bank sowie durch das Engagement der Stadt Buxtehude und der beteiligten Unternehmen gesichert.
 



Neben dem Wissen und der Erfahrung der beteiligten Unternehmen, Schulen und Verbänden ist die Einstellung der Schüler ein wesentlicher Faktor für den Erfolg des Projektes.

Um die Meinung der Schüler zu erfassen, evaluiert das Projektteam die einzelnen Maßnahmen, die im Rahmen der BBO stattfinden.

Besonders gut fanden die Schüler u.a.:

  • „dass Leute aus den Firmen erzählt haben";
  • „die Führung durch den Betrieb und dass man selbst etwas ausprobieren durfte";
  • „die ausführliche Erklärung und Beratung";
  • „den Einblick in die Ausbildung";
  • „das Erkennen der Stärken".


Wünsche der Schüler für die Zukunft sind:

  • „mehr Berufe vorstellen";
  • „mehrere Besichtigungen";
  • „mehr Mädchenberufe";
  • „mehr Berufe im kreativen Bereich".

Bewertungen der bisherigen schulbezogenen Maßnahmen:

Den größten Bedarf an Unterstützung haben die Schüler in folgenden Bereichen:

1.Wissen über Berufe und Ausbildungswege;
2.Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen;
3.Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche.

 


 

Patenprogramm
Die ersten Feedbackgespräche mit den 55 ehrenamtlichen Paten und 43 Schülerinnen und Schülern wurden geführt und ergaben zumeist eine sehr positive Resonanz.

Auf dem zweiten Patentreffen am 18.08.2013 informierte Frau Woch von der Agentur für Arbeit alle interessierten Paten ausführlich über die Angebote der Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit in Stade und Buxtehude.

Am 16. Oktober 2013 findet um 19:00 Uhr im Stieglitzhaus das dritte Patentreffen statt, das den Paten Möglichkeiten zur Reflexion und zum Austausch bietet und die Paten ausführlicher über die  Fortbildungen im Rahmen des Patenprogramms informiert.

Für das vierte Patentreffen am 21. November 2013 um 19:00 Uhr konnte Frau Rosebrock von „Region des Lernens“ gewonnen werden.

Sie wird über das Bildungssystem der Berufsbildenden Schulen und deren Angebote berichten.



 

zurück